XXXII INTERNATIONALER KONGRESS FÜR GENEALOGISCHE UND HERALDISCHE WISSENSCHAFTEN  
Ursprung und Entwicklung

HERALDISCHE BESICHTIGUNG IN GLASGOW

Samstag, 13. August 2016

Ein heraldischer Ausflug zur Universität Glasgow, der Kunstgalerie Kelvingrove, der Kathedrale, Provandís Lordship und die Burrell Sammlung

Führer: Gordon Casely


 
Die Kapelle und der Turm der Universität Glasgow:
Die Universität Glasgow wurde 1451 gegründet. Sie ist damit nach St. Andrews die zweitälteste Universität Schottlands. Im 19. Jh. wurde sie von ihrem ursprünglichen Standort in der Nähe der Kathedrale an ihren heutigen Standort verlegt.
Website: http://www.gla.ac.uk/

Kapelle:
Im Inneren findet man umfangreiche Wappendarstellungen von Rektoren und Kanzlern. Die berühmte Löwen und Einhorn Treppe (1690) im Außenbereich wurde beim Umzug der Universität Stein für Stein an den neuen Standort versetzt.

Turm der Universität:
In Stein gehauene Wappen des Universitätsgründers Bischof William Turnbull sowie des Bischofs Andrew Muirhead. Von hier hat man einen beeindruckenden Ausblick über die Stadt Glasgow bis zu den Renfrewshire Hügeln.
  Glasgow University
Glasgow University Chapel
 

 
Kelvingrove Kunstgallerie:
Zuerst sollten wir um die Anlage herumlaufen um die wunderbaren in Sandstein gehauene Wappen der königlichen Burghs, anderer Burghs, Städte und Landkreise zu begutachten. Im Inneren finden wir, außer einer Nachbildung des Bruce Wappens von König Robert I, wenig heraldisches. Die Galerien rühmen sich zurecht eine der größten und vielseitigsten Sammlungen der Kunst und Ethnografie in Schottland zu sein. Die restaurierte Spitfire aus dem 2. Weltkrieg, die über den Gemälden hängt, dürfen Sie auf keinen Fall verpassen. Nur Glasgow konnte so etwas verwirklichen!
Website: http://www.glasgowlife.org.uk/museums/kelvingrove/
  Kelvingrove Gallery
     
Ein frühes Mittagessen gibt es im Garten Restaurant, dem Café im Untergeschoss oder dem Coffee Shop im Erdgeschoss. Gut ausgestattetes Andenkengeschšft und reichlich WC Möglichkeiten sowie uneingeschränkt behindertengerecht.
     

     
Kathedrale von Glasgow:
Dies ist zweifellos das architektonische Juwel Glasgows. Die Ursprünge der Stadt wurden um die Kathedrale St. Mungo (12. Jh.), auch St. Kentigern genannt, erbaut. Hier sehen wir den vollständigsten Ausdruck gothischer Architektur in Schottland. Wir finden reichlich Wappendarstellungen in Stein, Holz und Glas.
Website: http://www.glasgowcathedral.org.uk/

Provandís Lordship:

Provandís Lordship, erbaut 1471 von Andrew Muirhead, Bischof von Glasgow, ist ein mittelalterliches Gebäude und gilt als das älteste Haus Glasgows. Muirheads Wappen ist an der Fassade sichtbar. Ursprünglich war es Teil des St. Nicholaís Hospital. Es ist eines von nur vier erhaltenen Gebäuden des Mittelalters, von denen die Kathedrale das älteste ist. Wahrscheinlich wurde das Gebäude zeitweise als Unterkunft für das Personal der Kathedrale genutzt. Später wurde das Haus von den Pfündnern von Barlanark benutzt, wahrscheinlich wurde es mit den Pfarrern von St. Nicholaís Hospital und Kapelle geteilt.

Die mittelalterlichen Gebäude, die die Kathedrale und das Hospital umgaben, wurden zwischen 1700 und 1900 abgerissen. Nur das Provandís Lordship blieb erhalten. Das Haus ist mit schottischen Möbeln des 17. Jh. aus der Sammlung von Sir William Burrell ausgestattet. Besonders auf diesen Möbeln gibt es viel heraldisches zu bewundern.
Website: http://www.glasgowlife.org.uk/museums/provands-lordship/

Wenn Treppen problematisch sind, ist u.U. nur das Erdgeschoss zugänglich.
  Glasgow Cathedral
  Provandís Lordship
 

 
Burrell Collection, in Pollok Park:
Sir William Burrell stammte aus Glasgow. Nachdem er sein Glück in der Schifffahrt machte, siedelte er sich in Hutton Castle an. Dort trug er eine große und wichtige Kollektion zusammen, die er seiner Geburtsstadt hinterließ. Hier befindet sich eine große Sammlung von Buntglas, willkürlich mit Wappen versehen sowie Armorials in einem restaurierten Raum in Hutton Castle.
Website: http://www.glasgowlife.org.uk/museums/burrell-collection/

Erfrischungen in der Cafeteria. Gut ausgestattetes Andenkengeschäft und reichlich WC Möglichkeiten sowie uneingeschränkt behindertengerecht.
  Burrell Collection
 

 
Pollok House:
Wir haben die Option das nahe gelegene Pollok House, Sitz der Stirling-Maxwells of Pollok, zu besuchen. Das Herrenhaus wurde um 1752 von William Adam gestaltet. Im Inneren befinden sich exzellente Familienandenken, natürlich auch heraldischer Natur.
Website: http://www.nts.org.uk/Property/Pollok-House/

Gutes Cafť.
Pollok House
 

 
Der Kostenbeitrag zu diesem Tagesausflug beträgt 10 GBP. Hierin sind die Eintrittsgelder enthalten. Wenn Sie das Pollok House besuchen möchten, ist ein zusätzlicher Eintritt von 6,50 BBP zu entrichten. Für Mitglieder des National Trust for Scotland und angeschlossenen Organisationen ist der Eintritt frei.
 

 

  Um Ihren Platz auf der Tour zu buchen, folgen Sie diesem Link zum Buchungsformular.

                                                                                                                               

Webmaster Last updated: 08/06/2016